Category Archives: Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft

Abmahnung der 55Plus Medien GmbH durch die Denecke von Haxthausen Priess & Partner wegen Urheberrechtsverletzung durch Veröffentlichung geschützter Lichtbilder

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung aufgrund:
unerlaubter Verwertung von geschützten Lichtbildern

Rechteinhaberin: 55Plus Medien GmbH
Kanzlei: Denecke von Haxthausen Priess & Partner

Die 55Plus Medien GmbH ließ wegen unerlaubter Verwendung von geschützten Lichtbildern durch die Denecke von Haxthausen Priess & Partner abmahnen. Hintergrund der Abmahnung war, dass an dem wiedergegebenen Bildmaterial die der 55Plus Medien GmbH allein zustehende Nutzungsrechte verletzt worden sind. Durch die Veröffentlichung ist die 55Plus Medien GmbH in ihren Rechten verletzt und ihr steht das ausschließliche Nutzungsrecht für den Rechtskreis der Republik Österreich zu (§§14, 24, 26, 27 UrhG).

Gefordert wurde die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, in der sich gegenüber der Rechteinhaberin verpflichtet werden soll, es bei Meidung einer angemessenen Vertragsstrafe, deren Höhe in das billige Ermessen der Gläubigerin gestellt wird und im Streitfall vom zuständigen Gericht überprüft werden kann, zu unterlassen, das Lichtbildwerk zu verwenden, insbesondere öffentlich zugänglich zu machen. Ferner wurde Schadensersatz beispielsweise in Höhe von EUR 510,00 sowie die Übernahme der entstandenen anwaltlichen Kosten beispielsweise in Höhe von EUR 1.183,90 netto, mithin insgesamt EUR 1.693,90 verlangt.

Folgen Sie dem Link, um zu unseren Tipps und aktuellen Information zu gelangen. Dort finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen bei einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung.

Abmahnung der WENN GmbH wegen Urheberrechtsverletzung von geschützten Bildern durch die Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung aufgrund:
unerlaubter Verwertung von geschützten Bildern

Rechteinhaberin: WENN GmbH 
Kanzlei: Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft

Die WENN GmbH ließ wegen unerlaubter Verwertung von geschützten Bildern durch die Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft abmahnen. Hintergrund der Abmahnung war die Behauptung, dass Bildwerke unberechtigt durch eine Veröffentlichung im Internet genutzt worden sind.

Gefordert wurde die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung in der sich verpflichtet werden soll, gegenüber der Rechteinhaberin es bei Meidung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.100,00 € für jeden Fall der Zuwiderhandlung und unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs, es zu unterlassen, die geschützten Bilder zu vervielfältigen und/ oder öffentlich zugänglich zu machen und/ oder diese Handlungen durch Dritte vornehmen zu lassen. Ferner wurde Schadensersatz beispielsweise in Höhe von 625,00 € sowie die Übernahme der entstandenen Gebühren im streitgegenständlichen Fall beispielsweise nach einem Gegenstandswert von 3.625,00 € zzgl. Auslagen, mithin insgesamt 347,60 € netto, verlangt.

Folgen Sie dem Link, um zu unseren Tipps und aktuellen Information zu gelangen. Dort finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen bei einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung.

Abmahnung der WENN Ltd. wegen Urheberrechtsverletzung von geschützten Bildern durch die Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung aufgrund:
unerlaubter Verwertung von geschützten Bildern 

Rechteinhaber: WENN Ltd. 
Kanzlei: Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft

Die WENN Ltd. ließ wegen unerlaubter Verwertung von geschützten Bildern durch die Denecke von Haxthausen & Partner Rechtsanwälte Partnerschaft abmahnen. Hintergrund der Abmahnung war die Behauptung, dass Bildwerke unberechtigt durch eine Veröffentlichung im Internet genutzt worden sind.

Gefordert wurde die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung in der sich verpflichtet werden soll, gegenüber der Rechteinhaberin es bei Meidung einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.100,00 € für jeden Fall der Zuwiderhandlung und unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs, es zu unterlassen, die geschützten Bilder zu vervielfältigen und/ oder öffentlich zugänglich zu machen und/ oder diese Handlungen durch Dritte vornehmen zu lassen. Ferner wurde Schadensersatz beispielsweis in Höhe von 615,00 € sowie die Übernahme der entstandenen Gebühren im streitgegenständlichen Fall nach einem Gegenstandswert von 9.615,00 € zzgl. Auslagen, mithin insgesamt 677,80 € netto, verlangt.

Folgen Sie dem Link, um zu unseren Tipps und aktuellen Information zu gelangen. Dort finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen bei einer Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung.